HINWEIS: Bitte informieren Sie sich aufgrund der aktuellen Lage vor dem Besuch einer Veranstaltung bei deren Veranwortlichen, ob diese tatsächlich stattfindet.

Teaser 1160x200px CoronaSpecial Sofa v09

 

Der Rheingauer Adventskalender

24 besinnliche Tipps zur Weihnachts- und Adventszeit

Die Blätter sind bald alle gefallen, die Abende werden länger und Kerzen leuchten heller! Die Adventszeit naht und wir vom sofa-rheingau.de Team haben uns für euch im winterlichen Rheingau umgeschaut: Was gibt es bei uns zur Weihnachtszeit zu entdecken und erleben? Vieles!

Klar – jeder kennt und liebt die Weihnachtsmärkte im Rheingau, Wiesbaden und Umgebung. Der Duft von Zimt und Lebkuchen, das Kunsthandwerk oder eine nostaligische Zeitreise auf dem Karussel – jedes Jahr bringen die Sternschnuppen- und Christkind-Märkte Kinderaugen zum Leuchten und den Erwachsenen wird es beim Glühwein wohlig. Aber genau von diesen großen (und eher kommerziellen) Weihnachts-Events wollten wir auf dieser Seite nicht erzählen!

Bei der Auswahl der Adventstipps war es uns wichtig von den kleinen und besinnlichen Dingen zu berichten. Und einige der Weihnacht-Tipps finden an dem Ort statt, den viele von uns in den vergangenen Monaten (unfreiwillig) ganz neu kennen gelernt haben. Lasst euch sich inspirieren!

Wir freuen uns auf eure Anregungen! Gibt es noch einen weihnachtlichen Tipp, der in dieser Liste nicht fehlen darf? Schreibt uns. Per E-Mail, facebook oder instagram!


1. Gemeinsame Zeit

tessa rampersad 5toRIWF2GUY unsplashNeben dem klassischen Besuch eines Weihnachtsmarktes – einige in unserer Region haben wir euch zusammengestellt – wird der schönste Klassiker unter den Menschen immer ein und derselbe bleiben: die Zeit miteinander. Und welche Jahreszeit eignet sich besser für das gemütliche Zusammensein an Nachmittagen, die schon früh dunkel werden?

Auf Platz Nummer 1 unsere 24 Weihnachts-Tipps steht daher etwas, das ihr vielleicht nicht erwartet hättet. Etwas, das in der heutigen Zeit unbezahlbar geworden ist... nämlich einfach nur: Sich Zeit nehmen füreinander, Zeit miteinander gestalten und Zeit miteinander verbringen! 

Bei der Gestaltung eurer Zeit – auf Neudeutsch "Quality Time" – haben wir einige Ideen für die eigenen vier Wände! Aber natürlich auch für Draußen.




2. Kindergottesdienst

Wie viele Flügel hat denn eigentlich ein Engel? Und welcher Engel verkündete denn den Hirten die Geburt Jesu? Das Evangelische Jugend Dekanat Reingau-Taunus lädt alle Kinder ein, das herauszufinden: am 17.12.21 in einem Kindergottesdienst nur über Engel.

Ein Blick in das Programm des Evangelische Jugend Dekanat lohnt sich immer – und zur Weihnachtszeit besonders. Mit vielen, kreativen Ideen wie diesem "Kindergottesdienst zu Hause" zeigt das Evangelische Jugend Dekanat dieses Jahr auf seine eigene Weise Corona "die Rute" und beweist, dass ein vorweihnachtliches und besinnliches Zusammensein auch auf virtuellem Wege möglich ist. Der Ablauf des Gottesdienstes wird zwar über zoom sein – aber fast genauso so ablaufen, wie ein Kindergottesdienst, der in einer Kirche oder in einem Gemeindehaus stattfindet. Es wird gemeinsam gesungen, gebetet und gebastelt – und natürlich dürfen auch die wunderbar-weihnachtlichen Geschichten nicht fehlen.

Ein rundes Advents-Programm – und es wird den Kindern an nichts fehlen um in "Weihnacht-Stimmung" zu kommen. Nur beim Weihnachts-Punsch müssen die Eltern dieses Jahr etwas nachhelfen... den gibt es dieses Mal ausnahmsweise nur vom heimischen Herd.

Alle weiteren Informationen findet ihr hier.


3. Bratapfel und Weihnachtsgeschichte

roman kraft 4mx1y3Z3 Ys unsplashWir haben bei unseren Freunden und Bekannten nachgefragt: Was ist Euch aus Eurer Kindheit am Stärksten zur Weihnachtszeit im Gedächtnis geblieben? Was fandet ihr als Kinder in der Adventszeit am Tollsten? An was erinnert ihr Euch immer wieder?

Ganz weit vorne dabei war zum Beispiel das Gedicht vom Bratapfel – natürlich mit dem dazugehörigen Bratapfelbacken! Das Rezept gibt es in unzähligen Varianten, es ist einfach und in Minuten zubereitet. Die eigentliche Vorfreude beginnt aber bereits lange vor dem Verzehr dieser heißen, mit Marzipan, Honig, Rosinen und Mandeln gefüllten Köstlichkeiten. Wenn der süße, weihnachtliche Duft aus dem Ofen das ganze Haus verzaubert, dann weiß man: Weihnachten ist endlich angekommen!

Wer noch nach der passenden Geschichte zum Vorlesen sucht: „Der kleinste Engel und der Weihnachtsstern“ von Charles Tazwell – der Engel ist tolpatschig und macht nicht immer alles richtig. Am Ende wird natürlich alles gut – und dass es selbst bei Engeln nicht immer reibungslos läuft, macht Kindern Mut! Weil es schon ein sehr altes Buch ist, gibt es das prima günstig als gebrauchtes Buch!


4. Kreativer Adventsmarkt

ilona frey oZihs 6HS 4 unsplashDas Fest der Liebe steht vor der Tür und der Verein MÜZE – Treffpunkt für ALLE e.V. lädt herzlich zu seinem Kreativmarkt ein. Nach dem Stöbern und Staunen in den Angeboten der kreativen Aussteller, können die Gäste bei Kaffee, Kuchen und Glühwein noch ein wenig verweilen.

Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben – wir halten Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden. Um die Ungeduld zu überbrücken lohnt sich natürlich immer der Blick in das bunte Programm des Mehrgenerationenhauses Eltville und des Verein MÜZE



5. Theater

Noch einen Engel, der nicht alle Klischees von engelhaftem benehmen erfüllt, erlebt ihr in dem Theaterstück, gezeigt wird. Gloria, der übermütige Weihnachtsengel, will erst so gar nicht helfen bei den Weihnachtsvorbereitungen und lümmelt lieber auf einer Wolke rum. Doch zusammen mit den Zuschauern schafft Gloria es dann doch noch, pünktlich zum Krippenspiel alles herzurichten – dabei wird gesungen und getanzt. So schwebt der Engel direkt in die Herzen der Zuschauer!

Gloria, der übermütige Weihnachtsengel
19.12. um 14.30 h in der Brentanoscheune in Oestrich-Winkel

Weitere Termine findet ihr hier.

Und wer nicht so lange warten möchte, kann sich im November in der Brentanoscheune den Kleinen Wassermann von den Koblenzer Puppenspielen anschauen.

Sonntag, 28. November 2021 um 14.30 h und um 16.00 h

Informationen zu beiden Veranstaltungen könnt ihr hier bekommen:
Informationen: oder Tel.: 06722/8817
Beide Veranstaltungen: VVK 7 €


6. Eisbahn

Im Weingut Baron Knyphausen findet zum ersten Mal diesen Winter das Draiser Wintervergnügen statt – und nicht nur das: Das Weingut macht ein ganz besonderes Angebot, denn auf dem Draiser Hof gibt es montags bis freitags von 15 bis 17 Uhr für Kinder bis 12 Jahre freien Zugang zur 100 qm großen Eisbahn. Sogar die Schlittschuhe sind kostenfrei!

Vom 27.11.2021 bis 13.02.2022, Informationen findet ihr hier.


7. Adventssingen

In vielen Stadtteilen gibt es an den Adventssonntagen ein Weihnachtssingen mit den Nachbarn – mit Kinderpusch, Glühwein und Keksen.
Das ist ein Ritual, auf das sich das ganze Viertel freut und bei dem ihr Nachbarn wiedertrefft oder kennenlernt.
Vielleicht könnt ihr sowas mit Hilfe anderer Nachbarn auf die Beine stellen. Vielleicht könnt ihr das mit Hilfe der Kinder auf die Beine stellen.
Im Sinne der Weihnacht können Spenden gesammelt werden – es gibt viele gute Projekte allerorts, die sich über jede Zuwendung freuen.


8. Lebendiges Krippenspiel

gareth harper dABKxsPTAEk unsplashIn Espenschied ist es schon eine kleine Tradition, dass Weihnachten bereits am 23. Dezember beginnt.
Zwischen Kastanie, Krippe und Linde könnt ihr ein musikalisch unterlegtes, lebendiges Krippenspiel erleben und zwischen den Schauspielern und Chören die Geschichte von der Geburt Jesu Christi hautnah dabeisein.
Oder eben natürlich gemütlich vom Glühwein- und Verköstigungsstand den gesamten Überblick zu genießen.
In familiärer Atmosphäre ein wunderbar weihnachtliches Erlebnis!

Weitere Infos.



9. Traumkino

Das Caligari in Wiesbaden ist nicht nur das schönste Kino weit und breit, sondern auch ein Traumkino für Kinder. Jeden Samstag und Sonntag gehört das Kino den Kindern – und es gibt ausgesuchte Filme fernab vom Mainstream! Das Wiesbadener Kulturamt im Caligari zeigt ein feines Programm fernab vom Mainstream. Und fernab der Preise der großen Kinos – 4 € Eintritt für Kinder und auch Erwachsene. Wir nehmen immer eine Decke und Kissen mit – Kuscheln mit den Kindern im Kino – und der Klassiker im Caligari ist natürlich die kleine Schnuckeltüte! Die darf nicht fehlen.

Das aktuelle Programm findet ihr hier


10. Weihnachtsmärkte

Wir haben es schon angesprochen: Zur Adventszeit gehört für viele der Besuch eines Weihnachtsmarktes! Und in unserer schönen Region hat man wirklich die Qual der Wahl. Auf der Seite der Rheingauprinzessin gibt es eine schöne Zusammenstellung vieler Weihnachtsmärkte, wie wir finden.

Schaut mal vorbei – da werdet ihr sicher fündig auf der Suche nach einem Weihnachtsmarkt, den ihr vielleicht noch nicht kennt.


11. Museumsbesuch

Eine Trottellumme? Ist das ein Schimpfwort? Nein! Was ist es dann?
Findet es heraus im Museum Wiesbaden.
Es gibt vier Themenräumen, die Flora und Fauna nach Form, Farbe, Bewegung und Zeit gliedern. Am Eingang des Museums könnt ihr für die Kleinen nach dem Faltmalheft "Mein Museum" fragen, es gibt eine Museumswerkstatt für Kinder und Zeichnen für Jugendliche. Und was machen die Großen? Spazierengehen – im nahegelegenen Park bis nach Sonnenberg hinaus!
Aktuell gibt es übrigens eine Ausstellung über „Deutschlands Panda: Der Gartenschläfer“. Das putzige Tier mit der Zorromaske und dem langen, buschigen Schwanz steht unter Artenschutz und Deutschland trägt eine besondere Verantwortung diese Bilchart, da bei uns ein bedeutender Teil der Weltpopulation lebt.
Ein Grund mehr, etwas über den kleinen Kerl herauszufinden!


12. Rute oder Nüsse?!

Unser Weihnachts-Tipp Nr. 12:
Nikolaus und Weihnachtsmann dieses Jahr einfach mal auf den Kopf stellen! Statt der traditionellen „Moralpredigt von oben“ dürfen die Kinder entscheiden, ob es Rute oder Nüsse gibt … und zwar für die Eltern! Ein sicher interessanter Abend, um spielerisch herauszufinden, was denn auf der Kinderseele liegen könnte. Tipp 1 habt ihr ja noch in Erinnerung! Ein Extra-Spaß für die Kinder: das Verkleiden als Nikolaus, Weihnachtsmann oder Engel!


13. Verkleiden

Und da wir schon beim Verkleiden sind:
Verkleiden ist sowieso eines der lustigsten Spiele für alle. Und nun an den gemütlichen Adventssonntagen sollten am besten alle mitmachen! Die Kinder geben den Erwachsenen und umgekehrt ein Thema vor: Märchen, Weltraumexpedition, Inuits ... der Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.
Das Spannende: Was man aus wenigen Dingen, die man einfach zuhause hat, machen kann!
Und ihr erinnert euch sicher:
Als wir das letzte Mal viel zuhause bleiben mussten, war es sehr beliebt, berühmte Kunstwerke nachzustellen und die Fotos davon mit Freunden zu teilen. Und nicht nur Mona Lisa war da recht beliebt ...


14. Das Schloss Freudenberg

Im Schloss Freudenberg in Wiesbaden kann man sich bei jedem Wetter stundenlang beschäftigen! Denn das Schloss beherbergt das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens. Das klingt jetzt ein bisschen kompliziert und als könnte das anstrengen!
Aber ganz im Gegenteil: Man verliert sich in den erhellenden Erkundungen und erfährt Verblüffendes über seine Sinne! Auch für kleine Kinder schon ein Erlebnis.
Für die Dunkelbar braucht manch einer ein bisschen Mut – doch die Erfahrung öffnet Horizonte.
Am 18.12.2021 findet das traditionelle Feuer zur Wintersonnenwende auf der Windharfenwiese statt – die längste Nacht und der kürzeste Tag: Da müsst ihr dabei sein!


15. Ein etwas anderer Weihnachtsbaum

Ein außergewöhnlicher Weihnachtsbaum – den könnt ihr euch an euren Ufern sammeln.
Die Strände am Rhein bieten sich geradezu, das Treibholz einzusammeln und einen originellen Weihnachtsbaum zu basteln, der auch das Übersommern im Keller mühelos übersteht.
Sammelt Treibholz in der Größe, wie ihr euren Tannenbaum haben mögt. Ausschlaggebend für den Umfang des Baumes sind die längsten Treibhölzer. Von da an immer kleiner werdende Äste sammeln.
Und dann gibt es zwei Möglichkeiten: Ihr macht einen 2-dimensionalen Baum für die Wand oder einen dreidimensionalen zum Aufstellen! Schaut im Netz – wie zu allem finden sich auch hier super Videoanleitungen!


16. Weihnachtslieder

Zusammen singen, zusammen Musik hören, zusammen Musik machen – Demokratie im Advent:
Jeder darf seine liebsten Weihnachtslieder aufschreiben, in einen Lostopf werfen und dann wird gezogen. Seid gespannt, was rauskommt: die bekannten Klassiker oder haben die Kids ganz andere Lieder im Sinn. Von „Stille Nacht, Heilige Nacht“ über „Last christmas I gave you my heart“ zu den angesagten Stars der Teens: Es wird bestimmt eine bunte Mischung, die weihnachtlich stimmt!
Es gibt übrigens auch Karaoke-Versionen auf YouTube, beispielsweise „Weihnachtslieder zum Mitsingen“. Schief singen unbedingt erlaubt!


17. Der digital Kultur-Adventskalender

Etwas ganz Besonderes hat sich die Rheingauschule in Geisenheim ausgedacht: einen digitalen Kultur-Adventskalender mit romantischen selbst geschriebenen Gedichten, Musikdarbietungen, Sketchen und Vielem mehr.
Eine schöne Idee, die die Schüler und Schülerinnen umgesetzt haben – vielleicht vor allem für die, die keinen Adventskalender bekommen haben!
Also schaut mal rein!


18. Der lebendige Adventskalender

Und noch einen Adventskalender gibt es bei uns – diesmal echt und lebendig!
In Erbach wird an jedem Abend an einem anderen Ort mit dem „Lebendigen Adventskalender“ zur Begegnung mit anderen eingeladen.
Die evangelische Kirchengemeinde Triangelis ist am Freitag, den 3.12.21 mit von der Partie und zeigt um 17 Uhr auf der großen Festwiese hinter der Johanneskirche den Film „Ruth – ist das die da?“, der während der Kinderkirchenwoche im Sommer entstanden ist. Dazu gibt es schöne weihnachtliche Livemusik von Michaela Schubbach und Band.


19. Der Feel-Better-Tipp

Am Heiligen Abend muss immer alles so perfekt sein – das Haus soll blitzeblank, der Christbaum festlich geschmückt, das Essen ganz besonders fein und lecker sein. Muss es denn wirklich so sein und wieso eigentlich?
Oft haben wir Eltern nach all den Vorbereitungen nicht mehr die Nerven, noch liebevoll auf unsere Kinder einzugehen. Wem all der Stress stinkt, der kann die Vorbereitungen doch auch vielleicht weniger perfekt machen. Die Wohnung muss nicht mehr blitzen als an anderen Tagen, nur weil Besuch kommt – der trägt ohnehin nur wieder Dreck herein!
Vielleicht mal mit Oma und Opa, den Tanten und Onkeln sprechen: Vielleicht ist es ihnen ja überhaupt nicht wichtig? Oder erwarten das eigentlich gar nicht und kennen den Stress, den sie selbst am liebsten vermeiden würden, wenn sie an der Reihe sind, die ganze Familie einzuladen? Vielleicht einfach mal Füße hoch, spielen und plaudern ... das Fest der Liebe soll nicht makellos sein, sondern das Herz wärmen und alle erfreuen. Gerade jetzt!


20. Ein Krippenspiel in den Weinbergen

Die Konfirmanden und Konfirmandinnen der Evangelischen Kirchengemeinde TRIANGELIS spielen an Heiligabend die Weihnachtsgeschichte an einem außergewöhnlichen Ort: In einem Stationen-Krippenspiel, das durch die Kiedricher Weinberge führt, können wir die Geschichte um die Geburt Jesu verfolgen. Eine tolle Idee, um alle vor der Bescherung nochmal an die Luft zu bekommen!

Los geht es an Heiligabend um 14 Uhr am Kiedricher Weinprobierstand
Anmeldung ist erforderlich, Kirchengemeinde Triangelis Eltville-Erbach-Kiedrich ()


21. Der Gude Advent

Von Waffelstunden, Adventsstimmung am Kamin zu Glühweinwanderungen und Adventsrundfahrten: Die Gude Advent Runde in Rüdesheim lädt auf 2 Kilometer Strecke mit 200 Bäumen zum vorweihnachtlichen Bummeln ein. 30 Betriebe, darunter Cafés, Hotels und Weingüter, haben ein rundum gelungenes Adventsprogramm zusammengestellt. Und weil es in der Wintersaison weniger Touristen lockt, gehören die verwinkelten Gassen und gemütlichen Stuben einmal mehr uns Rheingauern! Auf nach Rüdesheim!
Alle Infos gibt es hier!


22. Brömserburg

Die Seele baumeln lassen auf der Brömserburg:
An allen Adventssonntagen können sich die Besucher im weitläufigen Burggarten in Weihnachtsstimmung bringen. Samstags wird mit Live-Musik um den Weihnachtsbaum gerockt und sonntags kommen die kleinen Weihnachtswichtel auf ihre Kosten bei Vorlesestunden, Stockbrotbacken und Basteln. Einen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt gibt es am 2. und 3. Adventswochenende.

Genaue Termine und Zeiten findet ihr hier!


23. Kunst zu schenken

Schenken ist eine Kunst und Kunst kann man auch schenken. Deshalb veranstaltet der Künstlerverein Walkmühle in Wiesbaden die sehr beliebte Adventsausstellung „Kunst zu schenken“. Bei Glühwein, Suppe und Live-Musik kann man an den drei letzten Adventswochenenden im Kunstkiosk der Künstlerin Peggy Pop auch mit einem kleineren Portemonnaie erschwingliche und sehr besondere Kleinserien, Druckerzeugnisse, Postkarten, Kataloge und Geschenke erstehen. Und nebenbei die Gruppenausstellung des Künstlervereins anschauen.

Künstlerverein Walkmühle Wiesbaden: 4./5., 11./12., 18./19. Dezember, 14-18 Uhr
Für alle, die nicht persönlich vorbeischauen können, wird wieder ein virtueller Rundgang angeboten. 


24. Achtsamkeit

Wir wachen auf – und ab da hat uns der Alltag meist in atemberaubendem Tempo fest im Griff. Und das gilt nicht nur für die Erwachsenen. Auch die Kinder haben heutzutage mit zunehmendem Alter einen immer strafferen Zeitplan. Da bleibt für alle wenig Zeit zum An- und Innehalten.
Hier kommt das Wort in aller Munde und der Trend der Stunde ins Spiel: die Achtsamkeit. Und weil die Adventszeit meist so hektisch ist und nicht ruhig und besinnlich, wie sie besungen wird, haben wir einen Tipp, der der ganzen Familie gut tun wird:
Übungen für ein achtsames Familienleben und besonders auch Übungen für und mit Kindern 
Achtsamkeit bedeutet, im Hier und Jetzt zu sein. Und das beugt Stress und Überforderung nicht nur in der Adventszeit vor – sondern ist eine wertvolle Fähigkeit für das ganze Leben.


Schon entdeckt? Weitere spannende Freizeit-Angebote im Rheingau und Umgebung:

Und ihr habt sicher in den letzten Jahren eure Lieblingsmärkte schon entdeckt. In unserem Corona-Special hatten wir euch einige Ideen vorgestellt, die auch jetzt in der Herbst- und Adventszeit noch super Tipps sind – schaut auch da nochmal rein!

Wichtig: Unsere aktuellen Hinweise zu Corona-Beschränkungen und Öffnungen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der sich täglich ändernden Corona-Lage ist es wichtig, dass ihr die aktuellen Informationen der Veranstalter und örtlichen Corona-Regeln vor dem Besuch einer Veranstaltung nochmal prüft!
Und denkt dran: Wir haben ja auch ein paar tolle Tipps in unserem Corona Special (https://www.sofa-rheingau.de/kreativ-corona-trotzen) für euch zusammengestellt!

Für nähere Informationen zu Corona-Beschränkungen oder die Öffnungen im gastronomischen oder kulturellen Bereich kann man auf entsprechende Plattformen, wie Hessenschau oder RKI im Rheingau oder in Hessen, zurückgreifen.